Wie viel Geld verdient ein Erzieher / eine Erzieher?

  • Welches Gehalt bekommt eine Erzieherin?

  • Wie hoch ist die Bezahlung nach TVöD?

  • Wie hoch sollte das durchschnittliche Gehalt für Erzieher und Erzieherinnen sein?

  • Wie viel Gehalt bekommt ein Erzieher?

ThumbnailGehalt.jpg

(Klicke auf das Bild um zum Youtubevideo zu gelangen)

Werbeblockbilderbücher.jpg

Der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD)
Vorabinfos für Erzieher und Erzieherinnen

Zu Beginn sollte erwähnt werden, wie die Bezahlung von Erzieher*innen abläuft, dies ist nämlich durchaus sehr unterschiedlich, teilweise abhängig von den Bundesländern, dem Arbeitsfeld, aber auch abhängig von den Trägern der Einrichtung. Vor allem relevant ist aber der Tarifvertrag. Teilweise gibt es sehr unterschiedliche Tarifverträge, teilweise gibt es Haustarife. Es ist also schwierig ein umfassendes und allgemeingültiges Gehaltsvideo zu machen.

Gehalt1.jpg

Ein guter Richtwert an dem sich Erzieher*innen orientieren können ist der TVÖD SuE, der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes Sozial und Erziehungsdienst. Ich erhalte immer mal wieder die Rückmeldung, dass Zuschauer*innen berichten, dass die Angaben aus diesem Tarifvertrag sehr hoch seien. Meiner Meinung nach sollte sich aber niemand mit einer solch anspruchsvollen mehrjährigen und zum Teil unbezahlten Ausbildung unterbezahlen lassen. Vor allem ist nicht nur die Ausbildung anspruchsvoll, sondern auch die spätere Arbeit... und zwar nicht nur anspruchsvoll, sondern auch hochgradig verantwortungsvoll, das muss vernünftig vergütet werden

Gehalt2.jpg

In Deutschland herrscht ein Fachkräftemangel in unserem Bereich, der immer extremer wird, mittlerweile sind viele Stellen unbesetzt, vor allem aus dem Grund sollte wirklich niemand unfair bezahlt werden. Natürlich ist die Wahl des Arbeitgebers auch von anderen Faktoren abhängig und nicht nur von Gehalt und dem Tarifvertrag, dennoch sollten sich alle Personen die unterbezahlt werden, darüber bewusst sein, dass die Einrichtungen und Träger nichts an der Bezahlung ändern werden solange sie damit durchkommen.

Gehalt3.jpg

Der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes hat noch weitere Vorteile, neben der Bezahlung gibt es gewerkschaftliche Unterstützung, ein sichere Gehalt und vor allem sichere automatische Gehaltserhöhungen, diese finden statt, ohne dass du dich erklären muss oder immer wieder um Gehaltserhöhungen betteln musst. Jahressonderzahlungen werden automatisch ausgehalt und es herrscht keine Ungerechtigkeit zwischen den einzelnen Gehältern

Von welchen Faktoren ist das Erziehergehalt abhängig?

Das Gehalt ist neben dem Tarifvertrag an sich auch noch abhängig von anderen Faktoren. Dazu zählt unter anderem die vereinbarte durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit, die Entgeltgruppe (im TVÖD SUE in der Regel S8a, bei schwieriger Tätigkeit auch S8b) der anerkannten Erfahrungsstufe (also der Berufserfahrung) und der persönlichen Steuerklasse. Die Steuerklasse ist abhängig von der Lebenssituation in der du dich befindest, also beispielsweise ob du verheiratet, geschieden oder ledig bist.

Gehalt5.jpg

Beispiel - Was verdient eine Erzieherin / ein Erzieher nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes Sozial- und Erziehungsdienst?

Für die folgenden Gehaltsbeispiele gehen wir davon aus, dass sich die Person in Steuerklasse 1 befindet, sie also ledig und nicht verheiratet ist, das sollte auf die meisten Personen nach der Ausbildung zutreffen. Zusätzlich gehen wir von einer Vollzeitstelle aus, die Stundenzahl liegt dann in der Regel im Sozial- und Erziehungsdienst zwischen 38 und 40 Wochenstunden.

Gehalt6.jpg

Damit du siehst, wie sich das Gehalt mit den Jahren verändert, wird zuerst das Gehalt für eine Person ohne Berufserfahrung genannt, anschließend das Gehalt einer Person nach 3 Berufsjahren, dann nach 5 Jahren und abschließend das Maximalgehalt. Genannt wird das Brutto Jahresgehalt, die Brutto Jahressonderzahlungen, das Brutto Monatsgehalt und das wahrscheinlich interessanteste, das monatliche Nettogehalt. Das Nettogehalt ist das Gehalt von dem Steuern und Sozialversicherungsbeiträge abgezogen wurden, also das Gehalt, was du pro Monat auf dein Konto überwiesen bekommst. Fangen wir also an.

  • Eine Person welche direkt nach der Ausbildung startet und nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes in S8a eingruppiert wird erhält ein Brutto Jahresgehalt von 36846.95€ und 2289.71€ Brutto Jahressonderzahlungen. Das monatliche Bruttogehalt umfasst 2879.77€ und ausgezahlt werden dieser Person 1872.95 €. Im TVöD ist man ein Jahr in der ersten Gehaltsstufe, danach gibt es automatisch eine Erhöhung. Eine weitere Erhöhung gibt es dann nach 3 Jahren in der Stufe.

 

  • Eine Person welche 3 Jahres Berufserfahrung nachweisen kann, erhält ein Brutto Jahresgehalt von 39497.32€ und 2454.40€ Brutto Jahressonderzahlungen. Das monatliche Bruttogehalt umfasst 3086.91€ und ausgezahlt werden dieser Person 1981.61€.

 

  • Eine Person welche 5 Jahre Berufserfahrung nachweisen kann, erhält ein Brutto Jahresgehalt von 42231.76€ und 2624.32€ Brutto Jahressonderzahlungen. Das monatliche Bruttogehalt umfasst 3300.62 und ausgezahlt werden dieser Person 2092.23 €.

 

  • Das maximale Jahresbruttogehalt im TVöd SuE in der Entgeltgruppe S8a beträgt 50018.09 €, zusätzlich erhält die Person 3108.17€ Brutto Jahressonderzahlungen. Das monatliche Bruttogehalt umfasst 3909.16€ und ausgezahlt werden dieser Person 2398.87 €.

Gehalt7.jpg

Wie du siehst entwickelt sich das Gehalt für Erzieher*innen im Laufe der beruflichen Laufbahn deutlich, der Tarifvertrag wird auch immer wieder angepasst und das Gehalt noch weiter gesteigert. In der Videobeschreibung findest du einen Link zur Seite des öffentlichen Dienstes, dort findest du den Gehaltsrechner und kannst jederzeit nachschauen, wie hoch das Gehalt ist und wie es sich im Laufe der Jahre entwickelt wird.